Liebe Fans, Freunde und Partner des R-Universums

die Coronavirus-Krise erfordert momentan gravierende Einschränkungen des sozialen Lebens, die natürlich weitreichende Konsequenzen für uns alle haben. Es ist bedauerlich, dass für die Fahrer, Teams und Fans im Moment nicht absehbar ist, wann sich in unserem Sport die Räder wieder drehen und wir vor allem wieder ein normales Leben führen können.

Die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Teammitglieder, Wettbewerber sowie aller Personen, die im Motorsport und der dazugehörigen Industrie tätig sind, haben für uns höchste Priorität. Wir unterstützen uneingeschränkt die Entscheidungen, die von den Behörden der verschiedenen Länder, in denen Teams unseres R-Universums ansässig sind, getroffen werden. Wir stehen auch hinter den Entscheidungen, die von den Veranstaltern und Ausrichtern der Serien und jeweiligen Rennen gefällt werden.
Von uns allen wird viel Kraft und Geduld abverlangt, um die Krise zu bewältigen und durch Arbeit im freundlichen Miteinander wird uns dies auch gelingen.

Obwohl wir uns in bisher beispiellosen Zeiten befinden sind wir davon überzeugt, dass unsere Unternehmensgruppe einer großartigen Zukunft entgegenblickt. Unsere Teams unter dem Markendach des R-Universums arbeiten jetzt erst recht mit großem Einsatz daran, um dafür zu sorgen, dass wir schnell wieder gute und spannende Zeiten erleben werden. Deshalb haben wir die strategische Entscheidung getroffen, den Einsatz unserer Ressourcen auf die Planung unseres Engagements 2021 zu konzentrieren.

In der nun anstehenden Motorsport-freien Zeit werden wir uns bemühen, Sie mit interessanten Neuigkeiten zu R-Motorsport auf dem Laufenden zu halten. Wir hoffen auch, Sie über unsere Sozial Media-Kanäle fortlaufend mit sicherlich willkommenen Ablenkungen zu unterhalten.

Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Florian Kamelger

Jake Dennis, Nicki Thiim, Matthieu Vaxiviere - Urheber: Patrick Gosling / Beadyeye

Montag, 9. Juli 2018

R-Motorsport behält Sieg im Blancpain GT Series Endurance Cup-Rennen in Silverstone

Der Sieg des von R-Motorsport eingesetzten Aston Martin Vantage V12 mit der Startnummer #76 in Silverstone wurde heute bestätigt.

Der Sieg des von R-Motorsport eingesetzten Aston Martin Vantage V12 mit der Startnummer #76 in Silverstone wurde heute bestätigt.

Das Fahrzeug mit der Nummer #76 (gefahren von Jake Dennis, Nicki Thiim und Matthieu Vaxiviere) startete das Rennen von der Pole Position. Zuvor hatte die Rennleitung die Entscheidung getroffen, das Auto nachträglich vom Qualifying auszuschließen, wogegen das Team jedoch Berufung einlegte.

Der Aston Martin Vantage V12 mit der Nummer #76 gewann das Rennen. Der Sieg blieb nach einer Anhörung vor dem nationalen Berufungsgericht des königlichen Automobilclubs von Belgien (RACB) bestehen.

„Wir sind sehr zufrieden, dass wir den großartigen Sieg unseres Autos mit der Nummer #76 behalten. Jetzt freuen wir uns auf den Höhepunkt unserer Saison – das 24-Stundenrennen in Spa-Francorchamps.“
Dr. Florian Kamelger, Teamchef von R-Motorsport

R-Logo R-Logo R-Logo R-Logo
R-Logo
R-Logo